Modulbeschreibung

Umweltökonomie

Kurzzeichen:
M_UmÖk
Durchführungszeitraum:
HS/12-HS/23
ECTS-Punkte:
2
Lernziele:

Die Studierenden

 

  • können umweltökonomische Aspekte in den Zusammenhang der Ökonomie einordnen (volkswirtschaftlich und betriebswirtschaftlich sowie mikro-und makroökonomisch)
  • kennen die Ursprünge der Nachhaltigkeitsproblematik und können diese in den Kontext des Zusammenhangs von gesellschaftlichem Wohlstand und Umweltbelastung setzen
  • kennen Treiber/Ansätze/Konzepte für Nachhaltigkeit sowie entsprechende Methoden zur Umsetzung auf globaler, nationaler und unternehmerischer Ebene
  • verstehen die Prinzipien und Instrumente zeitgemässer Umweltpolitik, sind mit dem Grundprinzip der Internalisierung externer Kosten und konkreten Instrumenten der Umweltpolitik (z. B. Lenkungsabgaben, Standards) vertraut und können ausgewählte Instrumente bewerten
  • kennen Grundbegriffe und –konzepte umweltorientierter Unternehmensführung sowie die methodische Umsetzung des Nachhaltigkeitsmanagements in Unternehmen
  • verstehen die Grundprinzipien im nachhaltigen Finanzmarkt und setzen sich kritisch mit der Wirksamkeit und dem impact nachhaltiger Finanzprodukte auseinander
Verantwortliche Person:
Frank Elimar
Standort (angeboten):
Rapperswil-Jona
Zusätzlich vorausgesetzte Kenntnisse:
keine
Skriptablage:
Modultyp:
Standard-Modul für Erneuerbare Energien und Umwelttechnik STD_10(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Erneuerbare Energien und Umwelttechnik STD_14(Empfohlenes Semester: 5)
Standard-Modul für Erneuerbare Energien und Umwelttechnik STD_21(Empfohlenes Semester: 5)

Kurse in diesem Modul